Zum Hauptinhalt springen

WAGNER PLUS

MUSICA NON GRATA: SILENT VOICES IN A NOISY WORLD

Auf den Spuren zweier weitgehend vergessener Komponistinnen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Bereich der Operette wirkten, wandelt das Matineekonzert im Palais im Großen Garten. Amélie Nikisch, die Ehefrau des berühmten Dirigenten Arthur Nikisch, war als Sängerin und Komponistin äußerst umtriebig und produktiv. Als eine der erfolgreichsten Schöpferinnen ihrer Zeit auf diesem Feld galt auch Rachel Danziger van Embden, eine Schülerin des Wagner-Biografen Jacques Hartog, deren Karriere infolge der Machtübernahme der Nationalsozialisten ein jähes Ende fand. Nikischs 1911 in Dresden uraufgeführte Operette »Meine Tante, Deine Tante« und Danzigers »Die Dorfkomtesse« von 1910, die beide sogar bis in die »New York Times« ein Echo fanden, erklingen erstmalig seit Jahrzehnten wieder. Moderationen erzählen die Hintergründe der Zeit und gehen mit Bezug auf die Schicksale der Familien der Komponistinnen auf die Verfolgung von Kunstschaffenden zwischen Ländern und Kontinenten sowie auf die Idee eines politischen Mandats der Künste ein: ein entdeckenswertes Programm nicht nur für Liebhaber:innen des Genres.

NEFELI SPYROPOULOU SOPRAN
EKATERINA KROVATEVA SOPRAN
BÁLINT NÉMETH TENOR
FRIEDEMANN GOTTSCHLICH BARITON
BENJAMIN HEWAT-CRAW BARITON

ALEXANDER BREITENBACH KLAVIER
VOLKER KRAFFT EINSTUDIERUNG
PD DR. KAI HINRICH MÜLLER MODERATION UND LEITUNG

Amélie Nikisch »Meine Tante, Deine Tante«
Rachel Danziger van Embden »Die Dorfkomtesse«
(jeweils in einer gekürzten Fassung für Klavier von Kai Hinrich Müller)

 

 

Diese Veranstaltung ist Teil der Serie »Oper & Demokratie: Transatlantische Gespräche & Konzerte«, kuratiert von PD Dr. Kai Hinrich Müller, präsentiert vom Thomas Mann House, Los Angeles sowie weiteren institutionellen Partnern in Deutschland und den Vereinigten Staaten. In Gesprächen und Konzerten erkundet diese Serie das demokratische Potential der Oper und diskutiert, was Opernschaffende damals wie heute für Demokratien leisten können.

 

11 Uhr
Palais im Großen Garten


Präsentiert durch die Ostsächsische Sparkasse Dresden
 


In Kooperation mit Musica non grata / Terezín Music Academy und dem Thomas Mann House, Los Angeles