• Weihnachtskonzert am 12. Dezember ohne Publikum im Livestream auf dreamstage.live

    Mit zwei festlichen Weihnachtskonzerten wollten Jan Vogler und das Dresdner Festspielorchester am 12. Dezember ein barockes Klangfeuerwerk im Kulturpalast entfachen. Aufgrund der aktuellen Beschlüsse der Bundesregierung und des Freistaats Sachsen zur Eindämmung der dynamischen Verbreitung von COVID-19 können die Konzerte leider nicht vor Publikum stattfinden.

    Mehr
  • Wichtige Informationen zum Start Vorverkauf am 2. November 2020

    Der Vorverkauf für die 44. Dresdner Musikfestspiele unter dem Motto »DIALOGE« beginnt am 2. November 2020 und findet aufgrund der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen und den daraus resultierenden Kontaktbeschränkungen unter eingeschränkten Bedingungen statt. Wir bitten dafür um ihr Verständnis.

    Mehr

32

Tage

Programm & Tickets

1.500

inter-
nationale

Künstler

25

einzig-
artige

Spielstätten

Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele seit 2008

Liebe Musikfreunde,

die Musik ist die Königskunst der nonverbalen Kommunikation – sie überträgt Emotionen, Bilder und Gedanken in ihrer geheimnisvollen Sprache!
Mit dem Motto »DIALOGE« weisen die Dresdner Musikfestspiele auf die prominente Rolle der Musik im gesellschaftlichen Diskurs hin. Musik kommuniziert dreidimensional, sie ist kreatives Gespräch zwischen den Musikern auf der Bühne und mit dem Publikum, aber gleichzeitig auch Gedankenübertragung über Epochen hinweg, wenn die Ideen der

Grußwort des
Oberbürgermeisters

In einem bin ich mir ganz sicher: Der nächste Jahrgang der Dresdner Musikfestspiele wird noch einmal kostbarer als ohnehin schon empfunden. Und zwar von allen Beteiligten, denen auf wie hinter der Bühne und denen im Publikum! Wir haben deutlich gespürt, was fehlt.Wir haben sie schmerzlich vermisst, die musikalischen Live-Erlebnisse voller Leidenschaft, Hingabe und Seele.

Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Dresdner Musikfestspiele 2017 (c) Kirsten Nijhof

Die Dresdner Musikfestspiele feierten 2017 ihr 40. Jubiläum.

Über die Musikfestspiele

Die Dresdner Musikfestspiele, die 2017 ihren nunmehr 40. Jahrgang feierten, sind eines der größten und renommiertesten Klassik-Festivals in Europa und präsentieren alljährlich zwischen Mai und Juni in viereinhalb Wochen ein hochkarätiges Programm von außergewöhnlicher Dichte und Vielfalt. Fulminante Orchesterkonzerte, facettenreiche Kammermusik, gefeierte Solisten – im Dialog zwischen den bedeutenden und prägenden Stimmen der internationalen Klassikszene und dem einzigartigen kulturellen und historischen Umfeld wird Dresden so zu einer pulsierenden Festspielstadt, deren Botschaft einer weltoffenen, vielfältigen und lebendigen Kulturmetropole national und international strahlt.

Glashütte Original MusikFestspielPreis

Im Jahre 2004 ins Leben gerufen, gehört der mit 25.000 € dotierte Glashütte Original MusikFestspielPreis seither zum festen Bestandteil der Dresdner Musikfestspiele. Ausgezeichnet werden herausragende Persönlichkeiten der Musikwelt, die sich um die Vermittlung klassischer Musik und die Nachwuchsförderung besonders verdient gemacht haben. Der Preis wird jährlich von der Uhrenmanufaktur Glashütte Original gestiftet und gemeinsam mit den Dresdner Musikfestspielen verliehen.

Glashütte Original MusikFestspielPreis

Glashütte Original MusikFestspielPreis

Dresdner
Festspielorchester

Seit seiner Gründung 2012 hat sich das Dresdner Festspielorchester als eine feste Größe der Musikfestspiele etabliert und begeistert das Publikum nicht nur bei Auftritten im Rahmen des Festivals, sondern auch außerhalb – mit Konzerten in der Berliner Philharmonie, der Elbphilharmonie Hamburg, der Philharmonie Essen oder beim Musikfestival in Bogotá.
Mit leidenschaftlicher Spielfreude und kenntnisreichen Interpretationen spürt der Klangkörper für historische Aufführungspraxis in seinen Programmen dem originalen Klang eines Werkes nach. Wenngleich die Musikerinnen und Musiker um Chefdirigent Ivor Bolton ihr Kernrepertoire in der Romantik gefunden haben, sind sie auch in den Epochen Klassik und Barock zu Hause.

Die Themen der Musikfestspiele seit 2009