Bohème 2020 – »...DENN DIE KUNST IST EINE TOCHTER DER FREIHEIT« (Friedrich Schiller)

Über das Projekt

Unter dem Namen »Bohème 2020« kommen seit 2014 während der Musikfestspiele junge Künstler verschiedener Nationalitäten und unterschiedlicher Kunstsparten wie Bildende und Darstellende Kunst, Videokunst, Tanz, Literatur und Musik zusammen, um mit einem selbst kuratierten Programm Räume für Spontaneität innerhalb des Festivals zu besetzen. Die Energie des kreativen Austauschs und die Authentizität des Ausdrucks, mit der die Künstler sich untereinander wie auch dem Publikum begegnen, sind eindrücklich und zeigen das große Potenzial und die Kraft dieses besonderen Formats.
Nach verschiedenen vom jeweiligen Jahrgang 2014 bis 2016 gemeinsam erarbeiteten Performances lautete 2017 die Herausforderung an die Künstlerinnen und Künstler, im Abschlusskonzert die konzertante Aufführung von Beethovens Oper »Leonore« mit persönlichen Kommentaren und Sichtweisen zu ergänzen und den Bezug zu unserer Zeit herzustellen.

Saison 2018

2018 wird die »Bohème 2020« wieder neu formiert. Diesmal werden vier bis fünf junge, kreative Künstler eingeladen, die sich – festivalumspannend – vier Wochen  in Dresden aufhalten, um, inspiriert von  den Konzertinhalten und Spielstätten,  Aktionen und Performances rund um das Festival zu kreieren. Die Auftritte können um die Aufführungsorte herum, vor dem Eingang, in Foyers, in der Pause auf der Bühne, aber auch in der ganzen Stadt stattfinden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!
Die »Bohème 2020« soll sich 2018 mit Künstlern und Publikum vernetzen und sich von der kreativen Energie der Musik inspirieren lassen, um so ihre eigenen Ideen und Statements zu ausgewählten Konzerten sichtbar für alle umzusetzen und damit in die ganze Stadt Dresden hinein zu strahlen.

Termine 2018

Die Termine der Aktionen werden jeweils kurz vorher bekannt gegeben.
Die genauen Informationen folgen während der Festspielzeit 2018.

 

 

 

  • »Bohème 2020« 2014

    »Bohème 2020« 2014

  • »Bohème 2020« 2014

    »Bohème 2020« 2014

  • »Bohème 2020« 2014

    »Bohème 2020« 2014

  • »Bohème 2020« 2014

    »Bohème 2020« 2014

  • »Bohème 2020« 2014

    »Bohème 2020« 2014

  • »Bohème 2020« 2014

    »Bohème 2020« 2014

Saison 2014

»Diamond Explosions«
»Diamantenexplosionen«

Caroline Goulding, Musik
Raquel García-Tomás, Komposition
Tung-Yen Chou, Video
Judith Michael, Bildende Kunst
Altamasch Noor, Darstellende Kunst
Carolin Wedler, Darstellende Kunst
Theresa Hahl, Literatur
Marita Matzk, Tanz

Saison 2015

»WAHNSINN – EINE KÜNSTLERISCHE AUSEINANDERSETZUNG«

Leif Firnhaber, Tanz / Fotografie
Teo Gheorghiu, Musik
Nicole Morel, Tanz
Georg Pelzer, Film
Fabian Russ, Komposition / Sounddesign
Lin Wang, Komposition / Klavier / Vocals

  • »Bohème 2020« 2015

    »Bohème 2020« 2015

  • »Bohème 2020« 2015

    »Bohème 2020« 2015

  • »Bohème 2020« 2015

    »Bohème 2020« 2015

  • »Bohème 2020« 2015

    »Bohème 2020« 2015

  • »Bohème 2020« 2015

    »Bohème 2020« 2015

  • »Bohème 2020« 2015

    »Bohème 2020« 2015

  • »Bohème 2020« 2016

    »Bohème 2020« 2016

  • »Bohème 2020« 2016

    »Bohème 2020« 2016

  • »Bohème 2020« 2016

    »Bohème 2020« 2016

  • »Bohème 2020« 2016

    »Bohème 2020« 2016

  • »Bohème 2020« 2016

    »Bohème 2020« 2016

  • »Bohème 2020« 2016

    »Bohème 2020« 2016

Saison 2016

Joscha Baltes, Sound-Designer, Musiker, Performer
Danae Dörken, Pianistin
Maëlle Dufour, Tänzerin
Anne Kern, Theatermalerin
Romain Rios, Choreograf
Robin Thomson, Videokünstler und Musiker

Saison 2017

Ludwig van Beethoven »LEONORE«
»Festspielorchester meets ›Bohème 2020‹«

Joscha Baltes, Sound-Designer, Musiker, Performer
Maja Blomstrand, Tänzerin
Danae Dörken, Pianistin
Anne Kern, Theatermalerin
Romain Rios, Choreograf
Robin Thomson, Videokünstler und Musiker

  • »Bohème 2020« 2017

    »Bohème 2020« 2017

  • »Bohème 2020« 2017

    »Bohème 2020« 2017

  • »Bohème 2020« 2017

    »Bohème 2020« 2017

  • »Bohème 2020« 2017

    »Bohème 2020« 2017

  • »Bohème 2020« 2017

    »Bohème 2020« 2017

  • »Bohème 2020« 2017

    »Bohème 2020« 2017