• Opernaufführung im Kulturpalast inklusive Gespräch und Party

    Mit seiner bitterbösen Opernparabel um oberflächlichen Reichtum und zügelloses Vergnügen hat Igor Strawinsky mit »The Rake's Progress« musikalisches Sittengemälde geschaffen, das im Kulturpalast unter der Leitung der kanadischen Sängerin und Dirigentin mit ausgewählten jungen Gesangssolisten zu erleben sein wird. Die packende Aufführung wird durch ein Gespräch mit Barbara Hannigan vor dem Konzert und eine After-Show-Party ergänzt.

    Mehr
  • 28. Mai Jan Lisiecki und Orpheus Chamber Orchestra mit Mendelssohn-programm

    Die Musikfestspiele freuen sich auf ein Wiedersehn mit dem jungen gefeierten Pianisten Jan Lisiecki, der mit dem aus new York stammenden Orpheus Chamber Orchestra Wwerke von Mendelssohn in den Kulturpalast bringt.

    Mehr
  • »Bohème 2020«

    Auch 2019 haben die Dresdner Musikfestspiele wieder junge und kreative Künstler unterschiedlicher Kunstsparten und Nationalitäten nach Dresden eingeladen, um ihnen im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele etwas sehr Seltenes zu ermöglichen: ein freies und vor allem spartenübergreifendes künstlerisches Zusammenarbeiten! 2019 besteht die »Bohème 2020« erstmals ausschließlich aus vier ideenreichen Frauen, die sich – festivalumspannend – knapp vier Wochen in Dresden aufhalten, um Aktionen und Performances rund um das Festival zu kreieren.

    Mehr
  • Die Festspiel-Lounge der Dresdner Musikfestspiele

    In der Festspiel-Lounge können Sie Ihren Konzertabend stimmungsvoll ausklingen lassen, sich auf kulinarische und musikalische Erlebnisse freuen und den diesjährigen Festspiel-Cocktail »Purpur Vision« genießen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Mehr

26

Tage

Programm & Tickets

1.500

inter-
nationale

Künstler

22

einzig-
artige

Spielstätten

Live ansehen:
Eröffnungskonzert

Der 42. Jahrgang der Dresdner Musikfestspiele wird am 16. Mai im Kulturpalast mit einem Konzert des Dresdner Festspielorchesters unter der Leitung seines Chefdirigenten Ivor Bolton und dem Dresdner Starbassisten René Pape festlich eröffnet.
Das Konzert wird live im Internet auf ARTE Concert übertragen.

Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele seit 2008

Liebe Musikfreunde,

auf den kommenden Seiten möchten wir Ihnen die Saison 2019 ‚• der Dresdner Musikfestspiele unter dem Motto »VISIONEN« vorstellen. Visionen sind eine wichtige Ressource in der Evolution der Menschheit und ein Kernbaustein künstlerischer Inspiration. Ich möchte mit diesem Thema an die Gründung des Bauhauses vor 100 ‚ Jahren erinnern. Was für eine bahnbrechende ästhetische Neuausrichtung, die weit über die Grenzen der Architektur die Definition von Kultur, Geschmack, Lebensqualität und Nachhaltigkeit erneuert hat!

Grußwort des
Oberbürgermeisters

Der jüngste Jahrgang der Dresdner Musikfestspiele spürt der Kraft des Visionären in der Kunst nach und richtet damit auch den Blick auf das hundertjährige Bauhaus-Jubiläum 2019. Nicht nur in Weimar, Dessau und Berlin, sondern weltweit wird in diesem Jahr gefeiert, was die avantgardistische Strömung bewirkte.

Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Dresdner Musikfestspiele 2017 (c) Kirsten Nijhof

Die Dresdner Musikfestspiele feierten 2017 ihr 40. Jubiläum.

Über die Musikfestspiele

Die Dresdner Musikfestspiele, die 2017 ihren nunmehr 40. Jahrgang feierten, sind eines der größten und renommiertesten Klassik-Festivals in Europa und präsentieren alljährlich zwischen Mai und Juni in viereinhalb Wochen ein hochkarätiges Programm von außergewöhnlicher Dichte und Vielfalt. Fulminante Orchesterkonzerte, facettenreiche Kammermusik, gefeierte Solisten – im Dialog zwischen den bedeutenden und prägenden Stimmen der internationalen Klassikszene und dem einzigartigen kulturellen und historischen Umfeld wird Dresden so zu einer pulsierenden Festspielstadt, deren Botschaft einer weltoffenen, vielfältigen und lebendigen Kulturmetropole national und international strahlt.

Glashütte Original MusikFestspielPreis

Im Jahre 2004 ins Leben gerufen, gehört der mit 25.000 € dotierte Glashütte Original MusikFestspielPreis seither zum festen Bestandteil der Dresdner Musikfestspiele. Ausgezeichnet werden herausragende Persönlichkeiten der Musikwelt, die sich um die Vermittlung klassischer Musik besonders verdient gemacht haben. Zu den Preisträgern zählen u. a. Christa Ludwig, Gustavo Dudamel, die Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle, Hélène Grimaud, Hilary Hahn, Mariza und Andris Nelsons.

Glashütte Original MusikFestspielPreis

Glashütte Original MusikFestspielPreis

Dresdner
Festspielorchester

Jährlich formieren sich einige der herausragendsten Musiker für historische Aufführungspraxis aus den renommiertesten europäischen Alte-Musik-Ensembles zum 2012 gegründeten Dresdner Festspielorchester als dem Klangkörper der Dresdner Musikfestspiele. Mit großer Entdeckerfreude, Präzision und einem feinen Gefühl für authentische Interpretationen spürt das Dresdner Festspielorchester dem Originalklang verschiedener Epochen, vom Barock bis zur Spätromantik, nach und schließt so eine Lücke im Musikleben der Stadt. Dabei spielen die Musiker auf Originalinstrumenten entsprechend Entstehungszeit und historischem Hintergrund, was bei den Streichern die Verwendung von Darmsaiten bedeutet und im Bläserbereich ein vollkommen neuartiges Klangbild entstehen lässt.

Die Themen der Musikfestspiele seit 2009