Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Dresdner Musikfestspiele

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Dresdner Musikfestspielen (DMF) und ihren Besuchern. Sie sind Bestandteil des Vertrages über den Erwerb von Eintrittskarten. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Veranstaltungen der Dresdner Musikfestspiele. Für abhanden gekommene Karten kann kein Ersatz geleistet werden. Mit Beginn der Veranstaltung erlischt der Anspruch auf den gebuchten Platz.

1. Kartenverkauf

1.1 Eintrittspreise

Für die Veranstaltungen der Dresdner Musikfestspiele gelten ja nach Art und Ort der Veranstaltung unterschiedliche Sitzpläne, Preiskategorien und Platzgruppen. Veränderungen der Kartenpreise behalten sich die Dresdner Musikfestspiele vor. Der Kartenpreis beinhaltet den Beitrag für die Garderobenverwahrung.

1.2 Vorverkauf

Der Kartenverkauf beginnt am 01. Oktober des Vorjahres der jeweiligen Dresdner Musikfestspiele an den veröffentlichten Vorverkaufsstellen. Bis dahin eingehende schriftliche Bestellungen werden ohne Rücksicht auf die Reihenfolge des Eingangs im Losverfahren bearbeitet.

Ist die gewünschte Platzgruppe nicht mehr vorhanden, erfolgt ein schriftliches Ersatzangebot in einer verfügbaren Platzgruppe.

Falls die Anzahl der bestellten Karten die hierfür vorgesehene Platzkapazität übersteigt, behalten sich die Dresdner Musikfestspiele vor, die Abgabe der Karten für die jeweilige Vorstellung zu begrenzen.

Beim schriftlichen, telefonischen und Online-Kauf wird pro Bestellung eine System- und Bearbeitungsgebühr von 1,50 Euro erhoben.

Mit der fristgerechten Bezahlung des unterbreiteten Angebotes stimmt der Käufer diesem zu. Die Eintrittskarten können nur in EUR bezahlt werden. Bei nicht termingemäßem Zahlungseingang sind die Dresdner Musikfestspiele berechtigt, über die reservierten Karten zu verfügen. Nach dem Fälligkeitstag eingehende Zahlungen werden nach Abzug der Bearbeitungsgebühr zurück überwiesen.

Bezahlte Karten werden auf Wunsch bis zwei Wochen vor der Veranstaltung auf Gefahr des Kunden auf einfachem Postweg gegen eine Versandgebühr von 3,00 Euro, ab 7 Tickets von 5,00 Euro versendet. Zum späteren Zeitpunkt können die Karten auch an unserer Tageskasse bzw. der Abendkasse hinterlegt werden. Nicht abgeholte Eintrittskarten verfallen ersatzlos.

1.3 Online-Kauf

Die Bezahlung der online bestellten Karten kann nur mit einer von einem in Deutschland zugelassenen Kreditinstitut ausgestellten Kreditkarte (MASTER- bzw. VISA) erfolgen.

Wird der Zahlung widersprochen oder ist ein Lastschrifteinzug durch andere, vom Karteninhaber zu vertretende Gründe nicht möglich, so verlieren die Tickets ihre Gültigkeit.

Mit print@home wird ein Dokument (Eintrittskarte) erzeugt, das vom Veranstalter anerkannt wird und zum Eintritt in die entsprechende Veranstaltung berechtigt (ausgenommen sind die mit K gekennzeichneten Kooperationsveranstaltungen). Von einem print@home-Ticket darf nur ein Exemplar ausgedruckt werden. Das Vervielfältigen eines Tickets ist strafbar und wird zur Anzeige gebracht. Die Dresdner Musikfestspiele sind berechtigt, Inhabern eines print@home-Tickets, dessen Barcode bereits entwertet wurde, den Zugang zu der betreffenden Veranstaltung und weiteren Veranstaltungen der Dresdner Musikfestspiele zu untersagen.Der Versuch, mit einem kopierten oder in anderer Weise ungültigen Ticket Zugang zu einer Veranstaltung zu erlangen, zieht strafrechtliche Konsequenzen nach sich.Zum Ausdruck wird die Software Adobe Acrobat Reader benötigt, die kostenlos auf der Adobe-Website heruntergeladen werden kann:

Download Adobe Acrobat Reader

1.4 Gutscheine

Für Veranstaltungen der Dresdner Musikfestspiele können Gutscheine erworben werden. Diese gelten drei Jahre ab dem Ausstellungsdatum und können im Besucherservice der Dresdner Musikfestspiele eingelöst werden. Ein Anspruch auf bestimmte Vorstellungen oder Plätze besteht nicht. Gutscheine können nicht - auch nicht teilweise - ausgezahlt werden.

2. Gruppenbestellungen

Für Gruppenbestellungen (ab 10 Karten) wird eine Bearbeitungsgebühr von 1,50 Euro pro Karte erhoben. Der Rechnungsbetrag muss bis zum angegebenen Fälligkeitstermin auf dem angegebenen Konto gut geschrieben sein. Mit der Gutschrift gilt die Zahlung als getätigt und die Karten werden dem Kunden zugesandt. Nach nicht termingemäßem Zahlungseingang verfällt der Anspruch auf die reservierten Karten.

3. Besondere Angebote und Ermäßigungen

3.1 Besucherprogramm »Zugabe«

Die Aufnahme ins Besucherprogramm »Zugabe« erfolgt nur beim Kartenkauf über den Besucherservice der Dresdner Musikfestspiele. Die in diesem Zusammenhang erhobenen persönlichen  Daten unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzes, werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Teilnahme am Besucherprogramm ist jederzeit widerrufbar. Die Inanspruchnahme der mit einer Teilnahme verbundenen Leistungen und Vorteile wird nach Verfügbarkeit gewährleistet.

Die Ermäßigungen im Rahmen von »Zugabe« Premium werden gewährt:

  • auf die bei allen Buchungen gleichbleibende Kartenanzahl
  • bei Buchungen, die innerhalb einer Saison getätigt werden
  • ausschließlich im Schalter-, telefonischen und schriftlichen Kartenvorverkauf der Dresdner Musikfestspiele
  • nur für Eigenveranstaltungen
  • 15% Ermäßigung erhalten außerdem Inhaber von mindestens drei Zugabe Premium Karten bzw. Wahlabonnements innerhalb der letzten 3 Jahre

Bereits gebuchte Karten können angerechnet werden, eine nachträgliche Reduzierung des Kartenpreises kann nicht erfolgen. Eine Kombination mit weiteren Ermäßigungsformen ist nicht möglich.

Die Mitgliedskarte ist nicht übertragbar, an die Kundennummer gebunden und behält ihre Gültigkeit für eine Saison.

3.2 Ermäßigungen

Ermäßigungen werden den berechtigten Personengruppen gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises gewährt. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit diesem Nachweis gültig und nicht übertragbar. Eine nachträgliche Ermäßigung ist ausgeschlossen. Ermäßigungen können nicht beim Ticketverkauf im Internet gewährt werden. Kann der Nachweis nicht erbracht werden, ist der Differenzbetrag zum vollen Eintrittspreis nachzuentrichten. 

4. Kartenrücknahme

Die Rücknahme oder ein Umtausch der gekauften Eintrittskarten ist nicht möglich. Für verfallene Karten wird kein Ersatz gewährt. Die Dresdner Musikfestspiele behalten sich Termin-, Programm-, Besetzungs- und Spielstättenänderungen vor. Sie berechtigen nicht zur Rückgabe gekaufter Karten, ein Tausch kann in diesem Fall vereinbart werden. Bei ersatzloser Absage einer Veranstaltung wird der Kartenpreis nur gegen Vorlage der Originalkarte zurückerstattet. Gebühren werden nicht erstattet. Ein Vorstellungsabbruch begründet nur dann einen Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises, wenn der Abbruch vor der ersten Pause oder, falls es sich um eine Vorstellung ohne Pause handelt, vor Erreichen der Hälfte der vorgesehenen Vorstellungsdauer erfolgt. Der Anspruch kann nur innerhalb von 30 Tagen ab Vorstellungstermin durch Vorlegung oder Zusendung der Eintrittskarten beim Besucherservice geltend gemacht werden. Bei Unterbrechungen von Open-Air-Veranstaltungen aufgrund widriger Witterungsverhältnisse besteht kein Anspruch auf Rücknahme und Rückerstattung des Kaufpreises der Eintrittskarte. Falls die Veranstaltung aufgrund widriger Witterung abgebrochen werden muss, wird der Kartenpreis gegen Vorlage der Eintrittskarte nur dann zurückerstattet, wenn bis zum Zeitpunkt des Abbruchs nicht mindestens die Hälfte der Veranstaltung stattfinden konnte.  Über den in den vorstehenden Absätzen geregelten Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises hinaus werden weitere Aufwendungen oder Schäden des Besuchers nicht ersetzt.

5. Gewerbsmäßiger und kommerzieller Weiterverkauf von Eintrittskarten

Der gewerbsmäßige und kommerzielle Weiterverkauf von Eintrittskarten ist ohne vorherige Zustimmung der Dresdner Musikfestspiele unzulässig. Die Dresdner Musikfestspiele behalten sich bei Zuwiderhandlung rechtliche Schritte vor. Weiterhin sind die Dresdner Musikfestspiele berechtigt, die Verantwortlichen, die gegen das vorstehend aufgeführte Verbot verstoßen, in Zukunft vom Eintrittskartenerwerb auszuschließen. Unberührt von dieser Regelung bleibt der Weiterverkauf von Karten ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die DMF können die Abgabe von Karten an Personen verweigern, die ohne deren Zustimmung gewerbsmäßig mit Karten handeln oder die solchen Personen Karten zugänglich machen. Die Dresdner Musikfestspiele haften nicht für die Gültigkeit der Karten anderer Kartenanbieter oder für deren Leistungen oder Preise.

6. Tages-/Abendkassen, Einlass

Die Tages- und Abendkassen an den jeweiligen Spielstätten werden in der Regel eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung geöffnet. Nach Beginn der Vorstellung können verspätete Besucher erst in einer geeigneten Pause in den Zuschauerraum eingelassen werden. Es besteht kein Anspruch auf Einlass nach Vorstellungsbeginn. Wird einem Besucher aufgrund seiner Verspätung kein Einlass gewährt, so hat dieser keinen Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises.

7. Bild und Tonaufnahmen

Das Fotografieren während der Aufführungen ist mit Rücksicht auf die Künstler nicht gestattet. Bild- und/oder Tonaufzeichnungen jeglicher Art während der Aufführungen bzw. des Konzertes sind untersagt. Zuwiderhandlungen lösen Schadensersatzpflichten aus und können zum Ausschluss des Besuchers vom weiteren Vorstellungs-/Konzertbesuch führen. Einzelne Veranstaltungen werden von Rundfunk und/oder Fernsehen aufgezeichnet. Dabei können Sichtbehinderungen auftreten. Der Besucher erklärt sich damit einverstanden. Für den Fall, dass während einer Vorstellung Bild- und/oder Tonaufnahmen von dazu von den Dresdner Musikfestspielen ermächtigten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Besucher durch ihren Besuch der Vorstellung damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung gesendet bzw. veröffentlicht werden dürfen.

8. Garderobe

Die Mitnahme von Garderobe in den Zuschauerraum ist nur dann gestattet, wenn dadurch andere Besucher nicht gestört werden. Die Garderobe kann zur Aufbewahrung während des Vorstellungsbesuches abgegeben werden. Die Aufbewahrung von Tieren ist grundsätzlich ausgeschlossen. Der Kartenpreis beinhaltet den Beitrag für die Garderobenverwahrung.

Die abgegebene Garderobe ist versichert. Bei Vorlage der Garderobenmarken werden die aufbewahrten Gegenstände ohne Prüfung der Berechtigung ausgehändigt. Ohne Marke dürfen Garderobengegenstände einem Besucher nur dann ausgehändigt werden, wenn er glaubhaft macht, dass er der berechtigte Empfänger ist.

Vertauschte, beschädigte oder abhanden gekommene  Garderobengegenstände sowie der Verlust einer Garderobenmarke sind dem Garderobenpersonal unverzüglich zu melden. Bei Verlust einer Garderobenmarke ist der Besucher zum Ersatz der Wiederbeschaffungskosten verpflichtet.

9. Haftung

Für Schäden jeder Art, die ein Besucher in den Spielstätten der Dresdner Musikfestspiele erleidet, haften die Dresdner Musikfestspiele, ihre Vertreter und ihre Erfüllungsgehilfen nur im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftung bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit bleibt unberührt, soweit es sich um typischerweise vorhersehbare Schäden handelt.

10. Hausrecht

Das Hausrecht obliegt dem Intendanten, der sich zu dessen Ausübung seiner Erfüllungsgehilfen, insbesondere des Abendpersonals bedient.

Den Anweisungen des Personals der Spielstätten ist Folge zu leisten.

Besuchern kann der Zutritt zu den Spielstätten verweigert werden, wenn Anlass zu der Annahme besteht, dass sie die Vorstellungen stören oder andere Besucher belästigen. Besucher können aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören, andere belästigen oder einen Platz eingenommen haben, für den sie keine gültige Karte haben. Der Zutritt kann auch Besuchern verweigert werden, die wiederholt gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben. Eine Anspruch auf Rückzahlung des bereits entrichteten Eintrittsgeldes oder auf sonstigen Schadens- und Aufwendungsersatz haben diese Besucher nicht.

Personen, die den Kartenverkauf behindern oder Besucher belästigen, können aus den Spielstätten gewiesen werden. Es ist nicht gestattet, in den Kassenhallen oder sonst in den Spielstätten sowie auf den dazugehörigen Grundstücken Eintrittskarten zum Verkauf anzubieten.

Es ist nicht zulässig, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Wechselt ein Besucher unberechtigterweise den Platz, können die Dresdner Musikfestspiele den Differenzbetrag erheben oder den Besucher auf den auf der Karte bezeichneten Platz oder aus der Vorstellung verweisen.

Mobiltelefone, Uhren und andere technische Geräte mit akustischen Signalen sind während der Vorstellung auszuschalten.

Das Rauchen ist in den Spielstätten nur in den ausgewiesenen Bereichen gestattet.

11. Fundsachen

Gegenstände aller Art, die in den Spielstätten gefunden werden, sind beim Haus- oder Garderobenpersonal abzugeben. Die weitere Behandlung der Fundsachen richtet sich nach den Vorschriften der §§ 978ff. BGB.

12. Datenschutzbestimmungen und Teilnahmebedingungen bei Gewinnspielen

Hiermit willige ich ein, dass meine personenbezogenen Bestelldaten von den Dresdner Musikfestspielen zu Kundenbetreuungszwecken erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Unter Kundenbetreuungsdaten werden Maßnahmen verstanden, die dem Kunden wesentliche Informationen vermitteln und dem Kunden deshalb Vorteile bringen. Ich wurde darüber informiert, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile widerrufen kann. Von den Dresdner Musikfestspielen wurde mir versichert, dass meine datenschutzrechtlichen Belange ohne Einschränkungen gewährleistet werden und keine Übermittlung meiner Daten an Dritte erfolgt.

Die Teilnahme an Gewinnspielen ist erst ab 18 Jahren möglich. Mitarbeiter der Dresdner Musikfestspiele sowie an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels Beteiligte sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass die Dresdner Musikfestspiele die dazu erforderlichen Daten für den Zeitraum der Verlosung und darüber hinaus speichern. Erhobene Daten werden unter Beachtung der Bestimmungen des Datenschutzes elektronisch verarbeitet und genutzt. Sämtliche personenbezogene Daten des Teilnehmers werden Dritten nicht zugänglich gemacht.

13. Inkrafttreten und Schlussklausel

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 01. September 2015 in Kraft. Gleichzeitig treten die bisher geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Dresdner Musikfestspiele außer Kraft. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so berührt dies die Rechtswirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht. 

Besucherservice

Besucherservice

Besucherservice der Dresdner Musikfestspiele

Weiße Gasse 8
01067 Dresden
Mo bis Fr: 10–19 Uhr, Sa: 10–16 Uhr